Bioresonanztherapie

Bei dieser Therapieform gehen wir davon aus, dass in unserem Körper dem nervlich-elektrischen und dem hormonellen Steuerungssystem ein Informationssystem übergelagert ist, welches den Gesundheitszustand und das Wohlbefinden mit beeinflußen kann. Wir unterscheiden:
1) physiologische Informationen, die dem Zustand von Gesundheit und Wohlbefinden entsprechen.
2) pathologische Informationen, die zu Krankheiten führen können.
3) fehlende Informationen.

Es ist das Ziel der Bioresonanztherapie, die pathologische ( kranke, allergische ) Information zu schwächen bzw. zu löschen und die fehlende, heilende Information wieder aufzubauen. Zu diesem Zweck wird an den Akupunkturendpunkten der elektrische Wider-stand gemessen. Aus dem Messergebnis lassen sich Rückschlüsse auf das obengenannte Informationssystem des Körpers ziehen, die dann thera-peutisch genutzt werden. Eine weitere Möglichkeit der Bioresonanzmethode ist der Medikamententest, der sowohl diagnostisch als auch therapeutisch genutzt wird. Dazu wird eine Testwabe an ein Bioresonanzgerät angeschlossen, mittels der homöopathische, aber auch chemische Medikamente ausgetestet werden können, ebenso wie z.B. Bachblütenextrakte, Originalallergene oder z.B. Eigenblut, Eigenurin ect. Auf diese Weise können die für den Patienten in seiner momentanen Situation günstigsten Medikamente ausgetestet, per Bioresonanz eingeschwungen oder oral verabreicht werden.